De fofftig Penns

2003-2018

Vor 15 Jahren haben wir einen 50 Cent-Beat geklaut und De fofftig Penns gegründet. Seitdem ist Wundersames geschehen. Japan, Holland, München. Joko & Klaas und Stefan & Raab. Bundesvision Songcontest und eine Woche in den Charts. Einmal fast auf dem Hurricane Festival aufgetreten.

15 Jahre mit euch, die würklich wunnerbor waren. Wir würden alles noch mal genauso machen. Doch nach 15 Jahren ist auch der beste Zeitpunkt für forever Foffteihn.

Der VVK für die zwei allerletzten 50 Penns-Konzerte der Welt ist hiermit eröffnet. Es wird groß! Nicht, dass es am Ende heißt, wir hätten nicht Bescheid gesagt:

22.12.2018

Hamburg

Uebel & Gefährlich

Tickets kaufen

23.12.2018

Bremen

Pier 2

Tickets kaufen

Ach ja: Keine Drogenprobleme, keine unüberbrückbaren musikalischen Differenzen, keine Unstimmigkeiten hinsichtlich der taktischen Ausrichtung bei der Rettung der plattdeutschen Sprache. Eenfach bloots Foffteihn.

Platt

2017, Video: De fofftig Penns

Duuster (feat. Flo Mega)

2017 | Video: VIDYO FILMS

Günnen

2016 | Video: Samir El Jattari

An de Noordseeküste (mit Klaus & Klaus)

2016 | Video: Moritz Dirks, Michél Gumnior & Felix Rudek

Dascha 'n Ding

2015 | Video: De fofftig Penns & Arvid Wünsch

Een Vun De Fofftig Penns (feat. Michael Slama)

2014 | Video: Arvid Wünsch

Ik mutt gor nix

2014 | Video: Tim Glaesener

Butenland

2014 | Video: Moritz Dirks & Felix Rudek

Dialektro (feat. Pelzi Pelz)

2013 | Video: allerzeiten

Löppt

2012, Video: Moritz Dirks, Till Vielrose & Felix Rudek

Duuster

Single / 24.11.2017 / Welcome Home Music

Download bei iTunes

An de Noordseeküste

Single / 11.11.2016 / Welcome Home Music

Download bei iTunes

Dascha n Ding

Single / 04.12.2015 / Welcome Home Music

Download bei iTunes

Gröön un Witt

Single / 20.03.2015 / Welcome Home Music

Download bei iTunes

Een Vun De Fofftig Penns

EP / 12.12.2014 / Welcome Home Music

Download bei iTunes / CD im Merch-Store

Dialektro

Album / 27.09.2013 / Welcome Home Music

Download bei iTunes / CD im Merch-Store

Löppt

Single / 06.09.2013 / Welcome Home Music

Download bei iTunes

Platt

Single / 26.11.2010 / BoingBoingRecords

08.09.2018

Jan Delay Open Air

Bremerhaven

Jetzt Tickets sichern!

22.12.2018

Hamburg

Uebel & Gefährlich

Abschiedskonzert

Jetzt Tickets sichern!

23.12.2018

Bremen

Pier 2

Abschiedskonzert

Jetzt Tickets sichern!

Löppt

Schwarzes Snapback / 19,90

Im Merch-Store kaufen

Kann Mutt Löppt

Weißes Jungs-Shirt / 19,90

Im Merch-Store kaufen

Een Vun De Fofftig Penns

CD / 8,90

Im Merch-Store kaufen

Neu

Kann Mutt Löppt

Turnbeutel / 9,90

Im Merch-Store kaufen

Kann Mutt Löppt

Weißes Deerns-Shirt / 19,90

Im Merch-Store kaufen

Dialektro

CD / 12,90

Im Merch-Store kaufen

Schietbüdel

Jutebeutel / 6,90

Im Merch-Store kaufen

Kann Mutt Löppt

Weißes Tank / 17,90

Im Merch-Store kaufen

Sale

Löppt

Weißes Snapback / 19,90 12,90

Im Merch-Store kaufen

Kann Mutt Löppt

Schwarzes Jungs-Shirt / 19,90

Im Merch-Store kaufen

Booking

Sparta Booking
Florian Brauch
0251 - 490 96 60
florian@sparta-booking.com
www.sparta-booking.com

 

Management

Jakob Köhler
0160 - 968 77 247
management@defofftigpenns.de

 

Presse

Pressepaket mit Fotos und Abschiedstext hier herunterladen (7 MB)

Impressum

De fofftig Penns GbR
Spreewaldplatz 14 | 10999 Berlin

mail@defofftigpenns.de
0160 - 968 77 247

Vertreten durch Malte Battefeld, Jakob Köhler, Torben Otten

USt-IdNr. DE289675874

Haftungsausschuss anzeigen

Haftungsausschuss

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftungs für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

2004

Zum Glück verhindert die Plattenfirma von 50 Cent auch, dass die zweite Single „Jungkeerls“ heute noch zu hören ist. Dabei war die eigentlich ein Cover von „YMCA“ der Village People. Komisch.

2008

Foto: Konrad Beyer

Miserable Demo-Aufnahmen von eingeplatteten Coversongs landen auf MySpace. Die Klagen von Nachlader, Mediengruppe Telekommander, Egotronic, und Plemo bleiben aus. Das macht Mut. Noch haben allerdings nur hartgesottene Liebhaber plattdeutscher Musik die Hoffnung, dass es sich um eine echte Band handeln könnte.

2010

Foto: © Lars Wendlandt

Das Kultusministerium Niedersachsen spendiert eine Schultournee durch das Bundesland. Heißt: Um sechs aufstehen, in der ersten Schulstunde Aufbau, zur zweiten dann Rapkonzert in der Turnhalle und nach der großen Pause weiter zur nächsten Aula

Foto: Screenshot NDR

Immer mehr Medien werden auf De fofftig Penns aufmerksam (Die Norddeutsche, Radio Bremen TV, RTL Nord, NDR). Zur besten Sendezeit, am Nachmittag, tritt die Band bei „Mein Nachmittag“ auf und trifft dort auf Yared Dibaba. Der Beginn einer Freundschaft (zu Yared, nicht zu „Mein Nachmittag“).

2012

Foto: ???

Zusammen mit dem Oldenburger Staatsorchester performt die Band in einer ausverkauften Oldenburger Stadthalle vor tausenden, meist älteren Zuschauern, die nicht so genau wissen, was sie da eigentlich gerade erleben.

Foto: Lars Kaempf

Verkatert nimmt die Band am nächsten Tag ihr Gotye-Cover zu „Somebody that I used to know“ („Een, de ik mol kennt heff“) auf. Das Ding geht, für plattdeutsche Verhältnisse, durch die Decke.

Foto: DAPD

Noch im selben Moment erhalten die Jungs den Heinrich-Schmidt-Barrien-Preis für ihr Lebenswerk. Am darauffolgenden Tag treten die drei Agnostiker an einem Sonntagmorgen in Lilienthal bei Bremen auf dem Altar einer alten Moorkirche auf.

Foto: DAPD

Sofort startet der Abgesang der Presse. „Bitte man die Büste vom alten Heinrich in die Kamera halten. Danke, Tschüss.“ Aber die Jungs sind noch nicht fertig.

Der Musikproduzent Simon Heeger (Fiona, Britney Spears u.a.) nimmt das Trio unter seine poppigen Fittiche. Der erste Song „De Biet“ geht fast in die Hose, zum Glück rettet Yared Dibaba die Nummer.

Doch dann schließlich: „Löppt“. Endlich hat das One-Hit-Wonder seinen One-Hit! Haus- und Hofregisseur Moritz Dirks dreht die Band in Berlin und Hamburg, lässt Frösche, Piraten und Bräute springen.

Das Kultusministerium Niedersachsen spendiert eine Japan-Tour. Zusammen mit einer Ammerländer Volkstanzgruppe spielt die Band Konzerte vor schlafenden Japanern und ekstatisch tanzenden Koreanerinnen.

2014

Die Jungs spielen eine zweiwöchige Deutschland-Tour, einziger Auftritt in Süddeutschland: Hannover.

Die Band wird nun live von Schorschi an den Drums und Merchie Penn Tim am Merchstand unterstützt. Es ist der Beginn des FOFFTEAMS.

Foto: Vicky Wanka

Im Sommer spielt die Band direkt nach MC Fitti im Zelt auf dem Deichbrand, auf der Badeinselregatta am Weserufer und dann, auf der anderen Weserseite, im Bremen Vier-Zelt der Breminale.

Dann gleich das zweite „Album”: „Een Vun De Fofftig Penns“. Michael Slama beweist Qualitäten am Mikro und aufm Skateboard. Er wird sofort ins FOFFTEAM aufgenommen.

Foto: Pascal Faltermann

Der Bremer Tower platzt an zwei vorweihnachtlichen Abenden aus allen Nähten. Die Band denkt darüber nach, den Tower baulich vergrößern zu lassen.

2016

Ein Auftritt auf dem Hurricane fällt wegen eines Unwetters ins Wasser, die Jungs ziehen traurig ihre Friesennerze aus – sie wären bereit gewesen.

Foto: Moritz Dirks

Mit Klaus & Klaus, den Helden der Kindheit ihrer Eltern, wird eine plattdeutsche Version von „An der Nordseeküste“ aufgenommen. Malte lädt ohne Wissen der anderen Jungs eine Filmcrew auf sein belgisches Schloss und dreht „Günnen“.

Foto: Björn Bremer

Vor ihrem zweiten Schlachthof-Konzert sehen De fofftig Penns zum ersten Mal in ihrer Bandgeschichte einen Proberaum von innen. Schnell wird das Set durchgespielt, zum Üben gibt’s ja immer noch das Zollhaus in Leer.

2018

Foto: Jason Tashea

Aber irgendwann is auch mal gut. Die Band verkündet, dass es nach „foffteihn Johr” an der Zeit ist, ab jetzt für immer Foffteihn zu machen.

Die drei Bremer und ihre mittlerweile siebenköpfige Band und vierköpfige Crew mieten zum letzten Mal einen Tourbus. Und juckeln übers platte Land zu den wenigen, die ihre Musik und Raps verstehen.

Irgendwann werden Historiker sagen: „Das war die Rettung der plattdeutschen Sprache”. Und wieder andere werden sagen: „Das war hunnert Pro ihr Todesstoß”.

Dann werden sie sich in die Haare kriegen und am Rand der Hauerei stehen, wie seit 2003, drei Bremen-Norder, amüsiert grinsend und denken sich: „Löppt!”